September 11

Flugplatzfest trotz nassem Herbstwetter

 
 
 

Bei wolkenverhangenem regendüsterem Himmel ließen es sich dennoch zahlreiche treue Fans des Vereins und Flugbegeisterte aus der Region nicht nehmen, zum Flugplatzfest und Tag der offenen Tür zu kommen.

Düstere Aussichten

Düstere Aussichten

Wenn auch das vom Verein geplante umfangreiche Flugprogramm wetterbedingt nur ansatzweise umgesetzt werden konnte, war doch für die Besucher bestens gesorgt und viel zu sehen. Oldtimer aus dem eigenen Verein, wie die Cessna 140 von Georg Wäschenbach oder das Kunstflug-Segelflugzeug Lo100 von 1957 konnten aus der Nähe begutachtet werden. Auch einige vereinsfremde Flieger hatten sich am Samstag durch die wenigen Wolkenlücken getraut, unter ihnen die knallgelbe wendige Rans S9 von Andreas Konzelmann.

Die knallgelbe Ran S9 brachte etwas Sonne mit

Die knallgelbe Ran S9 brachte etwas Sonne mit

Der kleine, extrem leichte, Schulterdecker lässt auch mit einem relativ kleinen Triebwerk spektakulären Kunstflug zu. Das war am Samstag nicht möglich, die Wolken hingen einfach zu tief. Nur wenige Vorführungen konnten stattfinden, darunter auch eine Segelflug-Schlepplandung, bei welcher das Schleppseil vom Segler nicht ausgeklinkt wird, um einen Defekt an der Seilkupplung zu simulieren, so dass der gesamte Schleppzug gemeinsam wieder landen muss. Das ist übrigens auch Teil des Sicherheitstrainings bei der Segelflugausbildung.

Um so mehr waren die Flugzeuge im Hangar umlagert und vor allem der Segelflugsimulator erlaubte vielen Interessenten spannende Simulatorflüge, während es draußen in Strömen regnete.

Der Segelflugsimulator war ständig umlagert

Der Segelflugsimulator war ständig umlagert

Auch der etwas andere Simulator machte riesig Spaß

Auch der etwas andere Simulator machte riesig Spaß

Am Samstagabend war zudem Flugplatzparty mit Rock- und Bluesmusik vom Feinsten angesagt : Juke and the Blue Joint verlegten ihre Bühne kurzerhand von Open Air in die geschützte Motorflughalle und dann ging die Post ab bis tief in die Nacht. Flieger und Gäste genossen ein hervorragendes Clubkonzert und wurden sogar zum Mitmachen und Mitsingen animiert, ein Riesenspaß für alle !

SFC - Sing und Flieg Club

SFC – Sing und Flieg Club

Am Sonntag waren die Wolken- und Schauerlücken häufiger. Die nun möglichen Kunstflugvorführungen mit der Rans S9, aber auch mit den rasanten roten Doppeldeckern Pitts S1 (Einsitzer) von Patrick Lais und der Pitts S2B (Doppelsitzer) von Lokalmatador Michael Weller begeisterten die vielen Zuschauer.

Upside down - rasanter Kunstflug mit der Rans S9

Upside down – rasanter Kunstflug mit der Rans S9

Geht ab wie die Feuerwehr - die knallrote Pitts S1 von Patrick Lais

Geht ab wie die Feuerwehr – die knallrote Pitts S1 von Patrick Lais

Zahlreiche Flüge wurden auch mit Gästen durchgeführt, in den trockenen Phasen zwischen den Schauern war die Sicht nämlich sehr gut. Auch die Freunde des Segelflugs kamen auf ihre Kosten : Fluglehrer Gerhard Bender zeigte, dass man mit der neuen ASK21, eigentlich ein gutmütiges Schulflugzeug, auch reinrassigen Segelkunstflug machen kann und zauberte mittels Rauchpatronen spektakuläre Flugwege in den Himmel.

Gleich gibt´s Kunstflug mit Gerhard

Gleich gibt´s Kunstflug mit Gerhard

Looping vom Winde verweht

Looping vom Winde verweht

Wenn die Wolken für die großen Flieger dann wieder zu tief hingen, zeigten die Freunde vom Modellflugclub Betzdorf-Kirchen MFC ihre Darbietungen, die denen der großen Flieger nicht nachstanden.

MFC Hubschraubergeschwader in der trockenen Halle wartet auf Action

MFC Hubschraubergeschwader in der trockenen Halle wartet auf Action

Haarsträubende Akrobatik mit dem Modellhubschrauber, ein wilder Tanz am Himmel und im Rückenflug knapp über der Grasnarbe, aber auch naturgetreue Nachbauten von Segelflugzeugen wie ein L-Spatz bis hin zu einem Modelljet mit richtigem Strahltriebwerk und entsprechendem Sound und hoher Geschwindigkeit begeisterten große und vor allem auch kleine Zuschauer.

MFC - Modelljet Breitling Team Aero L-39C Albatros

MFC – Modelljet Breitling Team Aero L-39C Albatros

Dass trotz des schlechten Wetters immerhin 1500 Zuschauer dem SFC die Treue hielten, lag nicht zuletzt an der familienfreundlichen Gastlichkeit des Clubs, der die vielen Gäste mit Leckereien vom Grill, Kaffee, Kuchen und heißen Waffeln bewirtete und sie dabei nicht im Regen stehen ließ.

Die SFC - Grillmeister

Die SFC – Grillmeister

Reich gedeckte Kuchentheke beim SFC

Reich gedeckte Kuchentheke beim SFC

Hanna und Edeltrud verbreiten Sonne pur !

Hanna und Edeltrud verbreiten Sonne pur !

Das Westerwälder Waffelteam heizte mächtig ein und ließ nichts anbrennen

Das Westerwälder Waffelteam heizte mächtig ein und ließ nichts anbrennen

Der etwas größere Regenschirm - SFC-Getränkestand

Der etwas größere Regenschirm – SFC-Getränkestand

Auch die Tombola war wieder dank zahlreicher Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft gut bestückt, so dass die Besucher auch hier ihren Spaß hatten.

Kalt, aber wenigstens im Trockenen - SFC Tombolateam

Kalt, aber wenigstens im Trockenen – SFC Tombolateam

Vorstand Armin Brast und Organisator Max Dietrich konnten daher trotzdem eine positive Bilanz des Wochenendes ziehen und versicherten, dass spätestens 2016 wieder gutes Wetter am Flugplatzfest herrschen wird.

Die neue ASK-21 des SFC im Landeanflug

Die neue ASK-21 des SFC im Landeanflug

Fotos : Verein und Helmut Müller (Fotofreunde Betzdorf)

Was Dich auch interessieren könnte:

November 4, 2021

November 3, 2021

September 26, 2021

September 2, 2021

September 2, 2021

August 19, 2021

Hinterlasse ein Kommentar

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}