Unsere Vereinsjugend


 
 

Was ist die Jugend?

Im Luftsport zählt man bis zum vollendeten 25. Lebensjahr als jugendlich, unabhängig davon, ob man bereits eine Segelfluglizenz besitzt oder noch Flugschüler ist. Unsere Jugendgruppe ist zur Zeit etwa 20 Männer und Frauen stark. Treffpunkt der Jugend ist die Treckergarage mit heißem Soundequipment, die von Generation zu Generation weitergegeben wird.

 
 

Wettbewerbe

Für Jugendliche gibt es spezielle Wettbewerbe, wie das Jugendvergleichsfliegen, an denen man teilnehmen kann, sowie einige Förderungsmöglichkeiten, in deren Genuss man durch gute Leistungen kommt. Der Förderverein Streckensegelflug sponsert zum Beispiel zwei Leistungssegelflugzeuge in Rheinland-Pfalz, die sich junge Scheininhaber ein Jahr lang ausleihen dürfen.

 

Weitere Aktivitäten

Darüber hinaus veranstaltet die Jugend des SFC Betzdorf Kirchen diverse Aktivitäten, wie Skifreizeiten, Ausflüge, Volleyballturniere und vieles mehr für seine Jugendlichen und jung gebliebenen, so entwickelt sich in der Regel ein enges freundschaftliches Verhältnis unserer Jugendlichen auch außerhalb des Vereins.

5 Schritte zu Deinem Schein


 

1. Start der Praxisausbildung

 

Du hast einen Schnupperflug bei uns mitgemacht und hebst jetzt jede Nacht in deinen Träumen ab? Dann starte doch eine Ausbildung bei uns. Zusammen mit einem Lehrer wirst Du in einem Doppelsitzigen Flugzeug Starten sowie Landen und die Grundsätze des Thermikfluges erlernen.

2. Erster Alleinflug

 

Du fliegst jetzt so sicher, dass Du den ersten großen Meilenstein in Deinem Fliegerleben erreichst: Die A-Prüfung. Das sind Deine drei ersten Starts mit einem Segelflugzeug ohne einen Lehrer an Board. Der steht am Boden und unterstützt dich über Funk.

Sobald Du alle drei Starts hinter Dich gebracht hast, wirst Du mit einer ganz besonderen Zeremonie gefeiert und auf Dein Fliegerleben vorbereitet. Ab nun darfst Du regelmäßig alleine, jedoch unter Aufsicht eines Fluglehrers am Boden fliegen.

3. Theorie-Prüfung

 

Nachdem Du die Grundsätze des Fliegens schon auf praktische Weise erfahren hast, geht es in den Wintermonaten in den Theorieunterricht. Hier lernst Du Rechtliche Grundlagen, Aerodynamik und das Wetter kennen. Sobald Du Dich sicher genug fühlst, geht es zur Abnahme Deines Theoretischen Wissens zum Landesluftfahrtamt nach Frankfurt Hahn. 

4. 50-KM Flug

 

Ein weiterer großer Meilenstein ist der sogenannte 50km Flug. Um zu zeigen, dass Du mit dem Flugzeug umgehen kannst, Dich mit dem Wetter und Navigation auskennst, Fliegst Du mit einem Schulungseinsitzer zu einem vorher mit dem Fluglehrer abgesprochenen Ziel und wieder zurück. Das ganze darf eine gesamt Flugdistanz von 50km nicht unterschreiten. 

5. Praktische-Prüfung

 

Du beherrschst das Flugzeug in allen Fluglagen und hast Dir ein fundiertes theoretisches Wissen über alle notwendigen Bereiche der Luftfahrt angeeignet - Somit bist Du jetzt bereit für die Praktische Prüfung. Mit einem amtlichen Prüfer machst Du 3 Starts und fliegst ein paar Übungen in Flugplatznähe. Alles ist gut gelaufen, Herzlichen Glückwunsch. Du bist jetzt im Besitz Deiner Segeglfluglizenz. 

 

Unsere Jugendleiter


 

Seit dem ich 14 Jahre alt bin, findet man mich am Wochenende auf dem Flugplatz. Die Begeisterung für den Sport liegt in der Familie, denn mein Opa und mein Onkel waren ebenfalls Privatpiloten.

Till Seyer

Jugendleiter

​„Ein Wochenende auf dem Flugplatz, ist wie eine Woche Urlaub.“ Getreu dem Motto, bin ich an jedem schönen Tag auf dem Flugplatz.
Meine Segelflugausbildung habe ich 2015 abgeschlossen und genieße es seit dem zu fliegen.

Nils Hübner

Stellv. Jugendleiter

 

Warum bist du Segelflieger?

Ich bin Segelfliegerin, weil diese neuen Perspektiven aus der Lift einfach unglaublich sind. Man bekommt den Kopf frei und vergisst den normalen Alltag. Zu lernen wie man fliegt, ist etwas ganz Neues und Außergewöhnliches. Dazu kommt die tolle Gemeinschaft, mit der es Spaß macht den ganzen Tag am Flugplatz zu sein.

Maja

Flugschülerin