November 4

Ingrid Blecher feiert 60-jähriges Alleinflugjubiläum

 
 
 

Aber diesmal nur im kleinen Rahmen.

2011 feierte sie mit dem SFC bereits den 50. Jahrestag ihres ersten Alleinflugs mit einer richtigen Sause auf dem Flugplatz.

Ingrid bei ihrem 50-jährigen Alleinflugjubiläum 2011 mit Hanna und Armin

Und natürlich hatte Ingrid für ihre Vereinskameradinnen und -Kameraden bei Lukullus etwas Fliegendes zur Stärkung bestellt, leckere Brathähnchen mit wenig Flugstunden, dafür zartem Fleisch und knuspriger Haut, welch ein Genuss, auch wenn es draußen in Strömen regnete.

Ingrid´s 50. Jubifeier zum ersten Alleinflug – Hähnchen gab´s und zwar XXL, da tat der Finger auch nicht mehr weh

Im Verein haben wir Ingrid immer als eine extrem hilfsbereite und engagierte Fliegerin schätzen gelernt, die sich immer erst für andere und insbesondere für Frauen in der Fliegerei einsetzte, bevor sie an sich selber dachte.

So konnte es schon mal passieren, dass sie ihren schnellen Ventus einer jungen Pilotin überließ um erste Wettbewerbserfahrungen sammeln zu können. Wettbewerbe, Streckenflüge, Höchstleistungen und Rekordflüge hatte sie da schon lange erfolgreich bestritten.

Ingrid hilft einer Teilnehmerin der SFC-Kinder-Ferienspaßaktion den Fallschirm anzulegen

Ebenso fand man sie aber auch auf dem Platz und im Cockpit wenn es darum ging, junge Menschen, etwa im Rahmen der Kinder-Ferienspaßaktionen des SFC, fürs Fliegen zu begeistern. Wer Hilfe brauchte konnte stets auf sie zählen.

Ingrid bringt die Mädels in die Luft

Aber das war beileibe nicht alles: Wir können getrost behaupten, dass es ohne Ingrid mühsamer gewesen wäre und vermutlich länger gedauert hätte, Frauen als Fliegerkameradinnen nicht nur auf den Platz, sondern eben auch ins Cockpit und vor allem in Wettbewerbe und Organisationen zu eigenständigem Agieren zu führen und sie so zu gleichberechtigten Partnerinnen im Flugsport zu machen.

Ihre Anstrengungen, ihr Engagement, ihre Überzeugungskraft und ihre netzwerkerischen Fähigkeiten haben viel bewirkt. Ingrid würde sagen: Das war ich ja nicht alleine, ohne die anderen begeisterten Frauen wäre das nicht gegangen! Stimmt, aber ohne Ingrid wäre der Frauenflugsport und insbesondere der Frauen-Segelflugsport eben nicht da wo er heute ist. Für ihr Engagement wurde sie 2016 mit der Daidalos-Medaille geehrt.

Ingrid (li. vo.) mit dem SFC 2011 auf der Wasserkuppe

Wir, als ihr Heimatverein, danken ihr für ihren Einsatz, aber insbesondere für ihre Freundschaft und Hilfsbereitschaft aus ganzem Herzen!

Ihre Fliegerkameradin Gisela Weinreich von der VDP – Vereinigung Deutscher Pilotinnen e. V. hat dazu einen sehr passenden Artikel in den VDP-Nachrichten 21/22 verfasst, der kürzlich auch im Magazin „Luftsport“ abgedruckt wurde (www.luftsportmagazin.de).

Die Fotos 1, 3 und 5 sind übrigens aus dem SFC-Fundus.

Mit freundlicher Genehmigung des Luftsportmagazin by Eqip Werbung & Verlag GmbH, Klaus Fey, Sprottauer Str. 52, 53117 Bonn bringen wir diesen Beitrag auch auf unserer Webseite. Copyright und alle Rechte Magazin „Luftsport“, Klaus Fey, Eqip Werbung & Verlag GmbH.

Was Dich auch interessieren könnte:

November 3, 2021

September 26, 2021

September 2, 2021

September 2, 2021

August 19, 2021

Juli 4, 2021

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}