April 1

Wir waren nicht die ersten Flieger in Katzwinkel !

 
 
 

Gab es da nicht so um 1933 einen Bergmann? Aber langsam, von Anfang an!

Da waren wir, ein paar Mitglieder des SFC Betzdorf-Kirchen e.V., auf Einladung der Dorfgemeinschaft Katzwinkel-Elkhausen am 24.3.2019 in die Glück-Auf-Halle nach Katzwinkel gepilgert, um uns am „Tag der offenen Tür“ des Vereins eine große und geschichtlich sehr interessante historische Foto-Ausstellung anzusehen und einen Blick in das kleine aber gut bestückte Heimatmuseum in der Grundschule in Katzwinkel zu werfen.

Und da gab es neben leckerem Kaffee und Kuchen Einiges zu entdecken, so etwa über die Entwicklung der Grube „Vereinigung“, die bis 1963 als eine der größten Gruben im Siegerland mit bis zu 800 Mitarbeitern über     9 Mio. Tonnen Eisenerz ans Tageslicht förderte und sogar über eine eigene kleine Bahnlinie bis nach Wissen verfügte.

Im Museum konnten zudem alte Gerätschaften bestaunt werden, Butterstampfer, Krauthobel, oder alte Röhrenradios mit „magischem Auge“ zur Senderfeinabstimmung.

Am größten war unsere Überraschung allerdings, als wir in der Fotoausstellung auf eine alte Postkarte mit dem Bild eines wagemutigen Fliegers stießen, der vor einem Hängegleiter-ähnlichen Flugapparat mit Fahrradrädern und Motor stand!

Der Bergmann Willy Lang mit seinem fliegenden Fahrrad 1933 – Der erste Flieger in Katzwinkel

Hier ist die Story : Der Katzwinkler Bergmann Willy Lang hatte von der Fliegerei gehört und das wurde sein Traum ! Anfang der 1930er-Jahre entwarf und baute sich dieser Autodidakt wirklich in seiner Freizeit innerhalb von zwei Jahren seine eigene Flugmaschine. Es war ein Hochdecker mit über einen Mittelsteg abgespanntem Flügel, ähnlich der SG-38, wenn auch etwas simpler. Als Fahrwerk dienten vorne zwei gefederte (!!!) Räder eines Fahrrads und hinten ein weiteres Rad. Vorne saß ein Verbrennungsmotor mit Zweiblatt-Zugpropeller. Zwischen vorderer und hinterer Vertikalstrebe saß dann der Pilot. Nach hinten war auf einem Einzelträger ein einfaches Leitwerk angebracht.

Laut zeitgenössischen Aussagen zeigt die Postkarte Willy Lang vor seinem Flieger, aufgenommen im Jahr 1933, außerhalb des Ortsbereichs Katzwinkel. Das war damals eine Riesensensation! Am Tage des Startversuches soll der Zulauf der Zuschauer aus diesem und den umliegenden Orten und Höfen enorm gewesen sein. Das Bild als Postkarte wurde für einen Groschen am Startplatz verkauft, es war zu der Zeit der erste Sportplatz in Katzwinkel (man sieht links unterhalb der Straße auch die Geleise der Grubenbahn nach Wissen).

Armin, Ben und Markus bewundern die erstaunliche Geschichte Katzwinkels

Der Bergmann Willy Lang ist mit diesem Flugzeug wirklich geflogen, wenn auch nur eine kurze Strecke, aber immerhin er war aber tatsächlich geflogen.

Er war von seinem Flugzeug sehr überzeugt, denn er hatte eine längere Flugzeit einkalkuliert und sich daher gut mit Proviant eingedeckt, den er in einem Rucksack verstaut hatte!

Allerdings ging der Flieger nach einigen Starts zu Bruch und sein weiterer Verbleib ist ungeklärt. Dennoch, es war ein Bergmann, der als erster Flieger die Tradition der Fliegerei, lange vor unseren Bergfalken, Ka-8 oder Ka-6, in Katzwinkel begründete!

Unser Dank gilt den Chronisten aus Katzwinkel, die diese Geschichte vor dem Vergessen bewahrt haben!

Was Dich auch interessieren könnte:

April 11, 2021

März 5, 2021

März 5, 2021

Januar 14, 2021

Dezember 22, 2020

Oktober 31, 2020

Hinterlasse ein Kommentar

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}